Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Kündigung während der Probezeit von einem Tag auf den anderen

„In der Probezeit kann man mir jederzeit von einem Tag auf den anderen kündigen“ – auch dieser Mythos hält sich hartnäckig.

Richtig ist aber: auch in der Probezeit gibt es für den Arbeitgeber eine Kündigungsfrist zu beachten! Gesetzlich geregelt ist, dass während einer vereinbarten Probezeit (die längstens sechs Monate betragen darf) ein Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden kann (§ 623 Abs. 3 BGB). Sollte in ihrem Arbeitsvertrag für die Dauer der Probezeit eine längere Kündigungsfrist vereinbart worden sein, so gilt diese. Eine kürzere Kündigungsfrist als die zwei Wochen Frist kann nur durch Tarifvertrag vereinbart werden (§ 623 Abs. 4 BGB).

Sollten Sie Fragen rund um das Thema Kündigung während der Probezeit haben, so stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Mandantenberatungen auch telefonisch oder per Videokonferenz

…Frank Hirtes hält bundesweite Vorträge zum Arbeitsrecht und ist als Dozent tätig. »Stellen Sie jetzt Ihre Fragen

Zentrale Hotline auch am Wochenende

Mo.-So. 08:00–20:00 Uhr

Gezielte Fragen für eine Ersteinschätzung Ihres Problems können Sie direkt stellen!

Mehr Tipps & News

Antworten zu den häufigsten Fragen im Arbeitsrecht:

HIRTES Arbeitsrecht | Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag

➥ Vorsicht bei Aufhebungsverträgen! Hier sind die Vor- und Nachteile
HIRTES Arbeitsrecht | Abfindung

Abfindung

➥ Erfahren Sie ob Ihnen eine Abfindung zusteht und wie sie berechnet wird
HIRTES Arbeitsrecht | Abmahnung

Abmahnung

➥ Hilfe bei Abmahnungen und wann sie unwirksam werden
Menü