Muss mein Arbeitgeber Urlaubsgeld zahlen?

Gerade in der Urlaubszeit taucht immer mal wieder die Frage auf, ob der Arbeitgeber verpflichtet ist Urlaubsgeld zu zahlen.

Bei Urlaubsgeld handelt es sich um eine Bonuszahlung des Arbeitgebers, die vom Gesetzgeber nicht vorgesehen ist. Besteht keine ausdrückliche Regelung (bspw. im Arbeitsvertrag oder in einem einschlägigen Tarifvertrag) oder betriebliche Übung, muss der Arbeitgeber also kein Urlaubsgeld zahlen.

Zu unterscheiden ist das sogenannte Urlaubsgeld vom Urlaubsentgelt. Unter Urlaubsentgelt versteht man die „normale Lohnfortzahlung“, die während eines genehmigten Urlaubs gezahlt wird. Dies sieht das Gesetz ausdrücklich in § 11 Bundesurlaubsgesetz vor.

Haben Sie Fragen rund um das Thema Urlaub? Wir beraten Sie gerne!

Tobias Müller

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Müller ist im Saarland geboren und aufgewachsen.

Er studierte Rechtswissenschaften (mit Schwerpunkt Arbeitsrecht) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Anschließend absolvierte er am Oberlandesgericht Saarbrücken das Referendariat, wobei er auch hier seinen Schwerpunkt – soweit möglich – auf das Arbeitsrecht legte.

Mehr über Tobias Müller

In der Folgezeit war Herr Müller als Syndikusrechtsanwalt/Verbandsjurist für einen Arbeitgeberverband in Ratingen tätig. Hier war er arbeitsrechtlicher Ansprechpartner für ca. 125 Mitgliedsunternehmen aller Größenordnungen aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Anfang 2017 nahm Rechtsanwalt Müller erfolgreich am Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht an der Hagen Law School teil.

Seit 2017 ist er für die Kanzlei für Arbeitsrecht, HIRTES Rechtsanwälte tätig.

Menü