Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Dauernachtwache im Pflegeheim hat Anspruch auf 30% Nachtzuschlag

Betreiber von Alten- und Pflegeheimen, die nicht tarifgebunden sind, müssen Dauernachtwachen einen Nachtarbeitszuschlag von 30% auf das Bruttogehalt zahlen. Das LAG Rheinland-Pfalz hat in einem Urteil vom 07.06.2018 veröffentlicht, dass 30% Nachtzuschlag gerechtfertigt sind. Wenn der Arbeitgeber meint, geringere Zuschläge seinen gerechtfertigt, so müsse dieser genau belegen können, dass bereits für Zeiten in der Nacht vorlägen. Bereits am 09.12.2015 hatte das BAG entschieden, dass nichttarifgebundene Arbeitgeber bei Dauernachtschicht einen Nachtzuschlag von 30% zahlen müssen. In diesem Falle ging es um einen LKW-Fahrer im paketliegenden Transportdienst. Bei Nachtschichten, die nicht fortlaufend sind, seien dagegen regelmäßig 25% zu gewähren.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik? Gerne beraten wir Sie

Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Mandantenberatungen auch telefonisch oder per Videokonferenz

…Frank Hirtes hält bundesweite Vorträge zum Arbeitsrecht und ist als Dozent tätig. »Stellen Sie jetzt Ihre Fragen

Zentrale Hotline auch am Wochenende

Mo.-So. 08:00–20:00 Uhr

Gezielte Fragen für eine Ersteinschätzung Ihres Problems können Sie direkt stellen!

Mehr Tipps & News

Antworten zu den häufigsten Fragen im Arbeitsrecht:

HIRTES Arbeitsrecht | Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag

➥ Vorsicht bei Aufhebungsverträgen! Hier sind die Vor- und Nachteile
HIRTES Arbeitsrecht | Abfindung

Abfindung

➥ Erfahren Sie ob Ihnen eine Abfindung zusteht und wie sie berechnet wird
HIRTES Arbeitsrecht | Abmahnung

Abmahnung

➥ Hilfe bei Abmahnungen und wann sie unwirksam werden
Menü