Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Wer hat Anspruch auf Urlaub und in welcher Höhe?

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass beispielsweise Minijobber keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub haben. Nach den Regelungen des Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) hat jeder Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr einen Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.

Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt gemäß § 3 BUrlG 24 Werktage, wobei als Werktage alle Kalendertage gelten, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind. Der gesetzliche Mindesturlaub entspricht daher in Wochen umgerechnet einem Urlaub von vier Wochen (24 Werktage : 6).

Arbeitnehmer, die an weniger als 6 Tagen die Woche arbeiten, haben entsprechend ihrer Arbeitstage einen geringeren gesetzlichen Mindesturlaubsanspruch. Wer beispielsweise fünf Tage die Woche arbeitet hat einen Anspruch auf 20 Arbeitstage Urlaub (24 : 6 x 5), wer an zwei Tagen die Woche arbeitet hat Anspruch auf 8 Arbeitstage Urlaub (24 : 6 x 2).

Sollten Sie Fragen rund um das Thema Urlaub haben, so stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Frank Hirtes
Fachanwalt Arbeitsrecht

Mandantenberatungen auch telefonisch oder per Videokonferenz

…Frank Hirtes hält bundesweite Vorträge zum Arbeitsrecht und ist als Dozent tätig. »Stellen Sie jetzt Ihre Fragen

Zentrale Hotline auch am Wochenende

Mo.-So. 08:00–20:00 Uhr

Gezielte Fragen für eine Ersteinschätzung Ihres Problems können Sie direkt stellen!

Mehr Tipps & News

Antworten zu den häufigsten Fragen im Arbeitsrecht:

HIRTES Arbeitsrecht | Aufhebungsvertrag

Aufhebungsvertrag

➥ Vorsicht bei Aufhebungsverträgen! Hier sind die Vor- und Nachteile
HIRTES Arbeitsrecht | Abfindung

Abfindung

➥ Erfahren Sie ob Ihnen eine Abfindung zusteht und wie sie berechnet wird
HIRTES Arbeitsrecht | Abmahnung

Abmahnung

➥ Hilfe bei Abmahnungen und wann sie unwirksam werden
Menü